Mobil mit Wasserstoff, der CEP Campus Day Bochum 2016 an der RUB

Mobil mit Wasserstoff, der CEP Campus Day Bochum 2016 an der RUB

Am 29. Juni 2016 war Europas größtes Demonstrationsprojekt im Bereich Wasserstoffmobilität, die Clean Energy Partnership (CEP), als Gast des Instituts EneSys an der Ruhr-Universität mit zwei Wasserstofffahrzeugen vertreten. Die Veranstaltung startete am Vormittag mit einem Gastvortrag der CEP in der Vorlesung Energiespeichersysteme von Prof. Constantions Sourkounis. Nina-Antonia Siebach stellte das Projekt vor und Mobilitätsexperte Peter Wandt informierte über den aktuellen Entwicklungsstand der Wasserstoffmobilität sowie die Technik der Fahrzeuge vor Ort. Den gesamten Tag über fuhren interessierte Besucher sowie die Studierenden des Studienschwerpunkts Elektromobilitätssysteme während des Ride & Drives die beiden wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeuge selbst und konnten so den Antrieb der Zukunft live erleben.

Impressionen vom CEP-Campus Day:


Fdsc07203
Registrierung für die Probefahrten.
© EneSys
Fdsc07213
Der Hyundai ix35 Fuel Cell zwischen zwei Probefahrten.
© EneSys
Fdsc07212
Das Brennstoffzellenfahrzeug Toyota Mirai am Anfang einer Probefahrt.
© EneSys
Fdsc07226
Probefahrt im Stadtverkehr mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell.
© EneSys
Fdscx07222
Am Stand der Clean Energy Partnership im Gebäude ID.
© EneSys


Die Clean Energy Partnership – ein Zusammenschluss von zwanzig führenden Unternehmen – hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wasserstoff als „Kraftstoff der Zukunft“ zu etablieren. Mit Air Liquide, BMW, Bohlen & Doyen, Daimler, EnBW, Ford, GM/Opel, H2 Mobility, der Hamburger Hochbahn, Honda, Hyundai, Linde, OMV, Shell, Siemens, den Stuttgarter Straßenbahnen SSB, TOTAL, Toyota, Volkswagen und der Westfalen Gruppe beteiligen sich Technologie-, Mineralöl- und Energiekonzerne sowie die Mehrzahl der größten Automobilhersteller und führende Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs an dem wegweisenden Zukunftsprojekt. Seit 2008 wird die CEP durch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) gefördert. www.cleanenergypartnership.de

Das Institut für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik an der Ruhr-Universität Bochum forscht und lehrt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. C. Sourkounis auf dem Gebiet der Low Carbon Mobility bzw. Elektromobilität und hat in diesem Kontext schon mehrere Demonstrationsprojekte z.B. „Technologie Roadmap" und „Langstrecken-Elektromobilität“ erfolgreich durchgeführt. Die Vorlesung „Energiespeichersysteme“ ist Bestandteil des interdisziplinären Studienschwerpunkts Elektromobilitätssysteme und wird im Masterstudium angeboten. www.enesys.rub.de